One Square Advisors GmbH: Sympatex Holding GmbH: Handlung der Anleihegläubiger erforderlich ! Erfolgreiche mögliche vorzeitige Rückführung der Anleihe durch noch zu geringe Anmeldequote der Anleihegläubiger gefährdet

Handlung der Anleihegläubiger erforderlich !

Erfolgreiche mögliche vorzeitige Rückführung der Anleihe durch noch zu geringe Anmeldequote der Anleihegläubiger gefährdet

- Strategische Option einer Unternehmensteilveräußerung zur Tilgung der Anleihe nur bei eingeräumter Call Option sinnvoll umsetzbar

- Bislang mangelnde Mobilisierung der Anleihegläubiger und ein Scheitern des Vorhabens könnte starke finanzielle Nachteile für Unternehmen und Investoren verursachen

- Anmeldungen für die Informations-Telefonkonferenz am 30. Oktober 2015 werden unter sympatex@onesquareadvisors.com entgegengenommen

München, 28. Oktober 2015 - "95,2 % unserer Anleihegläubiger hatten in der 1. Abstimmung ohne Versammlung für die von uns vorgeschlagene Maßnahme gestimmt - und trotzdem droht unser Vorhaben, Sympatex eine Option für eine mögliche vorzeitige Rückzahlung der Anleihe einzuräumen, zu scheitern, weil sich zu wenige Anleihegläubiger für die 2. Gläubigerversammlung derzeit anmelden. Bei dem eigentlich offensichtlichen Gleichklang von Investoren- und Unternehmensinteresse sind wir aufgefordert, alles zu unternehmen, dass eine wirksame Beschlussfassung möglich wird", so Haiko Stüting, CFO der Sympatex Holding GmbH. Im Schulterschluss mit der Gesellschaft und der damals die Emission begleitenden Oddo Seydler Bank AG ruft die One Square Advisors GmbH als gemeinsamer Vertreter die Anleihegläubiger auf, sich zur 2. Anleihegläubigerversammlung anzumelden, ihre Stimme selbst auszuüben oder durch einen Stimmrechtsvertreter ausüben zu lassen.

Die Sympatex Holding GmbH als Emittentin beabsichtigt, über die Call Option die notwendige Flexibilität in ihrer künftigen Strategie und Finanzierungsstruktur zu gewinnen und etwaige künftige Barreserven unter Umständen zur vorzeitigen Tilgung der Unternehmensanleihe zu nutzen. Im Rahmen einer strategischen Neuaufstellung der Sympatex-Gruppe prüft das Unternehmen derzeit verschiedene Optionen der Weiterentwicklung. Ganz konkret ist auch daran gedacht, Teile des Unternehmens zu veräußern, um sich strategisch neu aufzustellen und mit diesen Mitteln die Anleihe zu tilgen. "Aber dieses Vorhaben steht und fällt ein Stück weit mit der Call Option für die Anleihe. Wenn wir hier scheitern, weil sich die Anleihegläubiger nicht in ausreichendem Maß mobilisieren lassen, entstehen vermutlich sowohl für die Anleihegläubiger wie auch das Unternehmen starke finanzielle Nachteile", so Haiko Stüting.

Die Sympatex Holding GmbH hatte in ihrer 1. Abstimmung ohne Versammlung eine Zustimmungsquote von 95,2 % für ihr Vorhaben erhalten, sich die Möglichkeit der vorzeitigen Rückzahlung ("Call Option") nach Wahl der Emittentin einräumen zu lassen. Allerdings verfehlte die Abstimmung das für eine wirksame Beschlussfassung notwendige Quorum. Deshalb hat Sympatex für die Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A1X3MS7/WKN: A1X3MS) eine 2. Anleihegläubigerversammlung einberufen, die am 9. November 2015 in Unterföhring stattfinden wird.

Vorgeschlagen wird, dass der Gesellschaft in den Anleihebedingungen die Flexibilität einer Call Option gewährt werden soll. Diese soll es Sympatex ermöglichen bis zum 2. Dezember 2016 die Anleihe zu einem Kurs von 101 % zurückkaufen kann und danach zu 100 %. Im Falle einer vorzeitigen Rückzahlung bis zum 2. Dezember 2016 erhalten die Anleihegläubiger somit für jede Anleihe eine zusätzliche Zahlung von 10 Euro pro Anleihe. Zusätzlich wird Sympatex die bis zum Rückkaufszeitpunkt aufgelaufenen Stückzinsen vergüten.

Die Anleiheinvestoren sollten von Ihrer Depotbank alle benötigten Unterlagen für die Anmeldung erhalten haben. Falls dies nicht geschehen ist, können die Investoren die erforderlichen Unterlagen auf der Webseite der Emittentin herunterladen.

Die Einladung zur 2. Anleihegläubigerversammlung ist im Bundesanzeiger und auf der Internetseite der Sympatex Holding GmbH (www.sympatex.com/anleihe) veröffentlicht. Alle notwendigen Formulare für die Anmeldung oder Beauftragung eines Stimmrechtsbevollmächtigten stehen den Anleihegläubigern ebenfalls auf der Homepage des Unternehmens in der Rubrik "Company/Anleihe" zum Download zur Verfügung.

Interessierte Anleihegläubiger haben die Möglichkeit, im Rahmen einer Informations-Telefonkonferenz am 30. Oktober 2015 Fragen zum Beschlussvorschlag zu stellen. Anleihegläubiger die an dieser Telefonkonferenz teilnehmen möchten, werden gebeten, sich unter sympatex@onesquareadvisors.com unter Angabe von Name, Kontaktdaten und gehaltenem Anleihevolumen bis zum 29. Oktober 2015 zu registrieren.

Kontakt:

One Square Advisors GmbH
Theatinerstr. 36
80333 München
sympatex@onesquareadvisors.com

www.onesquareadvisors.com
Telefon: (089) 159 898 0


back